News

01.10.19 Warum die englische Sprache zur Weltsprache wurde

 

 

 

Bereits in der Grundschule müssen wir uns im europäischen Raum wohl oder übel mit der englischen Sprache befassen, denn es ist die erste Pflichtsprache, die nicht unsere Muttersprache ist. Ohne entsprechende Englischkenntnisse kommt man heute in unserer westlichen Welt und auch global nicht weit, sei es im Berufsleben, an der Universität oder privat. Es gibt Schätzungen die besagen, dass mehr als ein Drittel unserer weltweiten Bevölkerung (mehr als 2 Milliarden Menschen!) regelmäßig mit der englischen Sprache in Berührung kommen. Die Verbreitung der englischen Sprache Doch die Frage, wie sich die englische Sprache zur Weltsprache entwickeln konnte, hat mehrere Gründe und kann nicht so einfach beantwortet werden. Ein Aspekt ist schlichtweg der Aufbau der Sprache, denn für Menschen aus dem europäischen Raum ist die Struktur und Grammatik des Englischen einfacher zu erlernen als es beispielsweise bei Chinesisch, Arabisch, Russisch oder Deutsch der Fall wäre. Ein weiterer wesentlicher Aspekt ist die technische Entwicklung. Durch die Entstehung und massenhafte Verbreitung von Computern und all den damit in Verbindung stehenden Facetten musste ein Standard erschaffen werden, so dass Menschen aus der gesamten Welt den Umgang inklusive den Fachbegriffen einfach und mühelos erlernen können. Die meisten Bezeichnungen im Informationswesen kommen aus der englischen Sprache und werden auch in anderen Sprachen direkt übernommen. Die Zukunft der englischen Sprache – wird sie weiterhin Weltsprache bleiben? Experten und Forscher zweifeln, dass sich die englische Sprache dauerhaft als Weltsprache halten kann und legen dafür mehrere Begründungen vor. Ein wesentlicher Aspekt ist die unterschiedliche Wachstumsrate auf unserem Globus. Immer weniger Menschen wachsen mit der englischen Sprache als Muttersprache auf, während die Bevölkerung des arabischen Sprachraumes stark zunimmt. Wenn man diesen Trend in die Zukunft fortführt wird klar, dass eine gewisse sprachliche Verschiebung verzeichnet wird. Bereits heute lehnen Araber die englische Sprache ab. Dies kann auch in Zukunft große Konsequenzen haben, denn sollte das Wachstum der arabischen Länder weiterhin so steil verlaufen, kann es sein, dass Englisch nur noch eine Parallelsprache zur arabischen Sprache wird. Wenn man den Trend beobachtet, kann man feststellen, dass Mitte des 20. Jahrhunderts nur noch ungefähr 9% der Bevölkerung Englisch als Muttersprache sprechen. Prognosen und Hochrechnungen besagen sogar, dass es bis ungefähr 2050 nur noch ungefähr 5% sein werden, womit der Status als Fremdsprache deutlich verloren gegangen würde. Doch welche Sprachen können sich außer dem Arabischen noch zur neuen Weltsprache entwickeln? Derzeit befinden sich Bengalisch, Malaiisch und Tamil unter den am schnellsten wachsenden Sprachen der Welt. Dies bedeutet aber noch lange nicht, dass diese Sprachen auch das Potential haben, sich als Weltsprache zu entwickeln. Ein interessanter Trend lässt sich auch derzeit in den USA erkennen, wo ja eigentlich das Englische die Hauptsprache sein sollte. In immer mehr Gegenden und Staaten ist es allerdings der Fall, dass Englisch und Spanisch als gleichberechtigte Sprachen betrachtet werden.   Weltsprache Nummer Eins in Punkto Diplomatie   Die englische Sprache ist eine der bedeutendsten Weltsprachen, wenn es um das Thema Diplomatie geht. Wie wahrscheinlich jeder weiß, sind Übersetzungen im diplomatischen Bereich mitunter die am schwersten zu tätigen, denn hier muss sehr genau gearbeitet werden, damit nicht durch kleine Fehler verheerende Auswirkungen verzeichnet werden. Auch wenn es um Wirtschaftsbeziehungen geht, liegt die englische Sprache immer noch weit vor allen anderen Hauptsprachen dieser Welt. Zudem wird im wissenschaftlichen Bereich die englische Sprache mit höchster Priorität eingesetzt.  



01.02.19 A-Service: ob Gross- oder Kleinaufträge

Alle Kunden sind bei WWT willkommen! Wir machen keinen Unterschied zwischen Gross- und Kleinaufträgen. Jeder Auftrag durchläuft bei uns denselben Projektablauf, und dadurch haben Sie eine optimale Qualitätssicherung. Mit unseren Kunden pflegen wir ein gutes Einvernehmen, sie sind unser grösstes Kapital. Wir kennen nicht das Prinzip von A-, B-, C-Kunden, bei uns gibt es nur A-Partner.



28.11.18 Starke Partner im Rechtsbereich

WWT hat ihre Stärken im rechtlichen Bereich weiter ausgebaut. Wir freuen uns sehr über unsere Partnerschaften mit MME Legal, Meyerlustenberger Lachenal, Hafner & Hochstrasser sowie MBH Law und viele mehr. Diese und weitere namhafte Unternehmen sind der Grund für unser tägliches Streben nach sprachlichem Qualitätsbewusstsein.



28.11.18 Wir wünschen frohe Festtage und ein wunderbares, erfolgreiches 2019!

Allen Kunden, Geschäftspartnern und Freunden wünschen wir von Herzen das Beste für die kommenden Feiertagen und ein gesundes, fröhliches 2019.



01.12.16 Rechtliche Fachübersetzungen - wir haben die Expertise und langjährige Erfahrung!

Rechtliche Übersetzungen verlangen Fingerspitzengefühl und Erfahrung. Wir verfügen über beides und offerieren Ihnen bei Bedarf auch eine kostenlose Probeübersetzung, um Sie von unserem Wissen zu überzeugen. Und nicht zu vergessen: Wir bieten Ihnen 10% Rabatt auf Ihren Erstauftrag!



13.10.16 Kostentransparenz - bei komplexen Projekten

Kostentransparenz ist Ihnen und uns wichtig. Wir berechnen jeden Auftrag anhand von Normzeilen à 55 Anschläge (inkl. Leerzeichen). Durch die Lieferung von vollständigen Datensätzen bieten wir eine korrekte und verbindliche Kostenberechnung im Voraus.
Sie als Neukunde profitieren von einem 10%-Neukundenrabatt, damit Sie uns testen können. Unseren Stammkunden bieten wir einen 10% Winter-Rabatt im Januar, als Dankeschön für Ihre Kundentreue. Unsere langjährigen Mandate in den verschiedensten Fachbereichen und Sprachkombinationen zeugen von unserem täglichen Engagement für eine einwandfreie Auftragsabwicklung.



08.05.15 Aktuelle Übersetzungsprojekte

Der Frühling war geprägt von unserer Zusammenarbeit mit der S-GE Switzerland Global Enterprise und einem längerfristigen Website-Projekt. Weitere Website-Projekte umfassten die der Saxonia-Franke, des Swiss Brand Museums, Segesser Strategy & Human Capital sowie Konstruktiv AG. Daneben liefen die vierteljährlichen Übersetzungen im Rahmen des Persorama-Magazines, sowie viele weitere kleinere und grössere Aufträge. Wir freuen uns natürlich immer auch über Anfragen von Neukunden.

 



08.05.15 Allgemeine Geschäftsentwicklung 1. Semester 2015

Generell erlebt die Übersetzungsbranche in der Schweiz bereits seit Jahren einen veritablen Preiskampf, der nach wie vor anhält. Für Kunden gestaltet es sich zunehmend schwierig, die Dienstleistungen verschiedener Anbieter zu vergleichen, weil die Parameter häufig nicht übereinstimmen. Deshalb ist Transparenz unser höchstes Gebot. Unsere Preisgestaltung ist übersichtlich, und bei Grossprojekten sind wir in der Lage, Rabatte zu gewähren. Das hat sich herumgesprochen, und so konnten wir mit einer erfreulich starken Zunahme der Übersetzungsaufträge ins Jahr 2015 starten.

 



14.08.14 Nach der Sommerpause 2014 - diverse neue (sprachliche) Herausforderungen erwarten uns ...

Der Sommer 2014 erfreute uns zwar nicht mit dem Wetter, aber dennoch mit den Aufträgen unserer Stammkunden, wie z.B. die Übersetzung der CPH News. Die Sommerferien sind nun vorüber, und auf uns warten weitere sprachliche Grossprojekt, denen wir mit Spannung entgegenblicken: einerseits ein neues Projekt im Weiterbildungssektor, nämlich die Übersetzung des aktuellen Handbuchs des schweizerischen Fleischfachverbands in zwei Sprachen, zusammen mit unserem Partner Abächerli Druck in Sarnen. Der Herbst wird noch weitere Überraschnungen für uns bereit halten. Wir halten Sie auf dem Laufenden ...



23.05.14 Übersetzung einer Immobilienwebsite in 5 Sprachen

Wir haben die Übersetzung einer umfassenden Immobilienwebsite in 5 Sprachen (Englisch, Französisch, Italienisch, Russisch und Chinesisch) zu einem erfolgreichen Abschluss gebracht. Der führende Zuger Immobilienmakler hatte uns mit der fachgerechten Übersetzung, dem Einfügen in das firmeneigene CMS-System und dem anschliessenden Korrekturlesen beauftragt. Das Projekt wurde am 2. Juli 2014 beendet und die neue Website live geschaltet.



22.04.14 WWT als starker Partner des schweizerischen Bildungssektors

Wir haben uns in den letzten Jahren als starker Partner des schweizerischen Bildungssektors etabliert. Unsere Kunden schätzen unseren hohen Qualitätsanspruch, unsere attraktive Preisgestaltung, aber auch unsere speditive Arbeitsweise. Und wir schätzen deren partnerschaftliche Zusammenarbeit und langjähriges Vertrauen. So zählen Veledes, Richemont und der Bund (z. B. Bildungpläne) und diverse Weiterbildungsschulen zu unseren geschätzten und treuen Kunden.



08.01.14 VVRJ-Website-Übersetzung

Vor kurzem haben wir die umfassende Website des Verkehrsvereins Rapperswil-Jona mit verschiedenen Texten zur Geschichte, zum Tourismus, Gewerbe, zu Ausflugsmöglichkeiten und vielem mehr in die englische Sprache übersetzt. Es war ein hochspannendes Projekt, geprägt durch die hervorragende Zusammenarbeit mit den Verantwortlichen. Zu sehen (und lesen) ist das Resultat hier. Wir freuen uns auf die weitere Partnerschaft mit dem VVRJ!



25.07.12 Transparente Kosten - endlich!



10.01.12 Neu: Büros in Zürich und St. Gallen

2012 feiern wir nicht nur unser 10-jähriges Jubiläum, sondern auch die Gründung unseres zweiten Übersetzungsbüros in Zumikon, Zürich. Unser Hauptsitz in Weesen, St. Gallen, bleibt selbstverständlich bestehen. Die entsprechenden Kontaktdetails finden Sie hier.



wwt on facebook wwt on xing

WWT - Worldwide Translation Services
Kruggasse 6, CH-8872 Weesen
Tel. +41 55 442 05 26
Fax +41 55 442 05 27
E-Mail info@wwt-services.ch

www.wwt-services.ch